Geschichte des Unternehmens

Die Műszertechnika GMK wurde 1981 von Gábor Széles gegründet
und befasste sich mit der Herstellung und Entwicklung von geodätischen Instrumenten.

Die Műszertechnika GMK wurde 1981 von Gábor Széles gegründet und befasste sich mit der Herstellung und Entwicklung von geodätischen Instrumenten.

1985 begann das Unternehmen mit dem Vertrieb von IBM-kompatiblen PCs, von denen es 1990 jährlich 10.000 Stück produzierte und verkaufte und damit einen Anteil von 30 % am heimischen PC-Markt erreichte.

Infolge des Regimewechsels und der Liberalisierung der Einfuhren ist das PC-Geschäft erheblich geschrumpft. Műszertechnika erkannte diesen Markttrend rechtzeitig, begann neue Tätigkeitsbereicheauszubauen und in denGeschäftszweigen Telekommunikation, Bürotechnik und visuelle Technik tätig zu werden. Dementsprechend wurde das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft mit Holdingstruktur umgewandelt und erhielt den Namen Műszertechnika-Holding Zrt.

Der nächste große Sprung erfolgte 1995, als das Unternehmen begann, Industrieunternehmen zu privatisieren, und das Industrieportfolio umfasst heute eine breite Palette von Produktionssektoren, von der Automobilindustrie bis zur Elektronik.

Die Műszertechnika-Gruppe hat erkannt, dass sie in dem neuen globalen Wirtschaftssystem mit großen, internationalen multinationalen Unternehmen zusammenarbeiten muss. So wurden von den letzten Jahrzehnten bis heute Lieferanten- und Handelspartnerschaften mit Dutzenden von internationalen Unternehmen aufgebaut und gleichzeitig die für die Zusammenarbeit notwendige Unternehmenskultur, rechtliche und fremdsprachliche Infrastruktur entwickelt.

Die Műszertechnika-Gruppe hat auch nach Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit in Ungarn tätigen internationalen Unternehmen gesucht, die über die Handelspartnerschaft hinausgehen. Im Sinne eines größeren gegenseitigen Engagements waren mehrere große multinationale Unternehmen unsere Joint-Venture-Partner in Ungarn.

Die derzeitige Struktur der Holdinggesellschaft wurde 2001 geschaffen, wobei die IKT- Unternehmen, die Produktion, die Finanzdienstleistungen und die Gesellschaften für die Verwaltung von Immobilienvöllig unabhängig voneinander geführt werden.

Die Philosophie der Unternehmensgruppe entspricht dem, was in den letzten fast 40 Jahren geschehen ist: auf eigenen Füßen zu stehen, jedes Geschäft auf seine eigene Art und Weise zu bewerten und seine Rentabilität zu sichern, und sowohl innerhalb der Unternehmen als auch durch die Aufnahme neuer Aktivitäten weiter zu wachsen.

Mehrere Transaktionen haben die Tätigkeit der Unternehmensgruppe erheblich beeinflusst. Im Jahr 2007 wurde die IKARUSBUS Zrt. von der italienischen IVECO-FIAT-Gruppe übernommen. Im selben Jahr wurde die INFOCOM-Gruppe, die sich im Besitz von Műszertechnika befand, verkauft.

In den letzten Jahren wurde die Fertigung der Műszertechnika Holding um die Vart-SpeciálKft. in Mezőtúr erweitert, während die IKARUS-Busfertigung unabhängig wurde und als eigenständige Gruppe weitergeführt wird. Das Immobilienportfolio wurde durch den Erwerb eines Bürogebäudes in der SzugloStraße in Budapest erweitert.

Darüber hinaus hat unser Unternehmen im Jahr 2021 mehrere neue Produktions- und Entwicklungsprojekte im Bereich der Elektromobilität gestartet.

0
Mitgliedsunternehmen
> 0
Beschäftigte
> 0
Milliarden HUF Umsatz
> 0
M HUF Investitionen